Umgang mit dem Coronavirus in der KjG [Update]

Liebe KjGler*innen, wie ihr alle wisst, geht von der Corona-Pandemie eine deutliche Gefährdung für unsere Gesundheit aus.

Aus diesem Grund herrschen in unserem Land gerade bisher nicht gekannte Einschränkungen, um die Ausbreitung möglichst gering zu halten und besonders die Risikogruppen zu schützen. Vieles kann daher aktuell nicht seinen gewohnten Gang nehmen. Wir beobachten mit großer Freude, dass ihr mit viel Engagement und Kreativität dafür sorgt, dass unser Verbandsleben und die Werte für die wir als KjG stehen weiter in unsere Gesellschaft und Kirche wirken. Auf ganz verschiedene Arten setzt ihr Zeichen der Freude und Hoffnung. Ihr zeigt euch solidarisch und sorgt euch nicht nur um eure Gruppen und Aktionen, sondern darüber hinaus um und für ganz viele Menschen in eurer Umgebung. Ihr seid wie gewohnt wunderbar! Damit zeigt ihr die starke Solidarität der KjG. Schickt uns oder postet eure Aktionen, Idee und Angebote und verlinkt uns.

Dennoch stellt die Lage uns auch vor Herausforderungen. Wir beobachten daher die aktuellen Prozesse genau und passen unsere Arbeit und Entscheidungen den neuesten Gegebenheiten immer wieder neu an. Wir haben euch hier aktuelle Infos und Hinweise zum Umgang mit dem Coronavirus zusammengestellt und aktualisieren diese fortlaufend:

Aktuelle Aktionen & Infos [Update]:

Postkarten AK Risk

Postkarten-Aktion des AK Risk

Der AK RISK hat in Kooperation mit dem Förderverein der KjG (Danke!) eine Postkarten-Aktion gestartet, um einander zu Unterstützen und positive Botschaften zu verbreiten. Zu MUT, HOFFNUNG, UMARMUNG, LÄCHELN, GEMEINSCHAFT und SEGEN werden auch auf Instagram und Facebook in den nächsten Tagen Impulse zu finden sein. Ihr habt noch keine Karten erhalten und möchtet gerne welche? Dann schreibt einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

KjG Maske Insta

Jetzt neu & limitiert: KjG-Masken!

Seit letzter Woche gilt in Rheinland-Pfalz und dem Saarland Maskenpflicht. Damit ihr unterwegs weiterhin stylisch gut ausseht, haben wir für euch KjG-Masken in limitierter Auflage bedrucken lassen. Bestellen könnt ihr sie für 4€ pro Stück (+ Versand), indem ihr eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schickt.

 

 

 

Hier der aktuelle Stand zu unseren Veranstaltungen [Update]:

  • Grulabi (14. – 18. April): abgesagt.
    Jede*r angemeldete Teilnehmer*in erhält für das Weihnachts-Grulabi einen garantierten Platz.
  • Diko (8.-10. Mai): abgesagt.
    Der DA hat nun einen neuen Termin für 2020 festgesetzt: Vom 2. bis zum 4. Oktober wird unsere Diözesankonferenz im Kardinal-Wendel-Haus in Homburg stattfinden. Die eintägige Herbstdiko im November entfällt. Weitere Informationen gehen euch rechtzeitig zu.
  • WABOHU (20.-24. Mai): abgesagt
  • Bundesjubiläum (5. bis 7. Juni): verschoben auf den 28. bis 30. Mai 2021
  • DV-Jubiläum: Die KjG wird 50! Gemeinsam wollen wir das mit euch am 3. Oktober in Homburg feiern. Genaueres werden wir euch noch berichten.

 

Sommerfreizeiten [Neu]

  • Das Bistum Speyer geht aktuell davon aus, dass die Abstandsregeln noch etliche Monate eingehalten werden müssen. Es sieht daher die Durchführung von Freizeitmaßnahmen schon allein vor diesem Hintergrund sehr schwierig, da diese Vorgabe in Zelten oder Mehrbettzimmern schwer einzuhalten sein dürfte. Es empfiehlt daher, in diesem Jahr auf die Durchführung von Freizeitmaßnahmen mit Übernachtung zu verzichten und genehmigt seinem hauptberuflichen Personal nicht, solche Veranstaltungen mit durchzuführen.
  • Der BDKJ weist darauf hin, dass das Land in Aussicht stellt, dass ab dem 24. Juni wieder ein Teil der Freizeitangebote (jedoch mit bisher noch unbekannten Auflagen) aufgenommen werden können. Der BDKJ teilt die Einschätzung des Bistums, dass Freizeiten mit Übernachtungen in den Sommerferien vermutlich nicht durchführbar sein werden und empfiehlt daher zum aktuellen Zeitpunkt ebenfalls eine Absage. In beiden Fällen handelt sich es um eine Empfehlung, nicht um ein Verbot.
  • Der Landesjugendring RLP hat in Abstimmung mit der Landesregierung eine Möglichkeit zur Erstattung von Stornogebühren von Veranstaltungen erarbeitet. In welchen Fällen diese möglich ist, findet ihr hier. Aus dem Saarland liegen uns diesbezüglich noch keine Informationen vor.

Wir als KjG Diözesanverband teilen die Empfehlungen des Bistums und des BDKJ nicht vollumfänglich:

In diesen klingt es so, dass diesen Sommer keine Freizeiten stattfinden können und ihr eure Veranstaltungen jetzt absagen müsst. Wir finden es in der aktuellen Situation jedoch nicht sinnvoll, pauschal alle Veranstaltungen, die für die Sommerferien geplant sind, jetzt schon abzusagen. Natürlich müssen wir alle damit rechnen, dass Abstandsregelungen und Hygienevorschriften auch dann noch Bestand haben werden, wenn größere Veranstaltungen im Freien wieder möglich sind. Dies bedeutet für uns jedoch nicht, dass deshalb automatisch alle Freizeiten abgesagt werden müssen, sondern ihr als KjG individuell schauen müsst, ob ihr eure Freizeit eventuell in einem angepassten Format durchführt:

  • Muss die Freizeit mit Übernachtung stattfinden, was ein höheres Risiko birgt? Oder ist auch eine Tagesfreizeit möglich?
  • Gibt es für euch auch im Falle einer Übernachtung Alternativen, beispielsweise in Einzelzelten oder im großen Pfarrheim mit ausreichend Platz für Schlafbereiche?
  • Kann das Programm in verschiedenen kleineren Gruppen durchgeführt werden, möglicherweise sogar an unterschiedlichen Orten?
  • Welche Hygienebedingungen sind vor Ort gegeben? Wie sind die Leiter*innen geschult?
  • Kann es Änderungen des üblichen Programms geben? Was ist den Kindern/Jugendlichen zumutbar?
  • Was ist für euch als Leiter*innen möglich? Könntet ihr besondere Auflagen in eurem Team tragen?

Uns ist es an diesem Punkt wichtig zu betonen, dass ihr mit euren Angeboten Kindern und Jugendlichen Räume eröffnet, in denen sie entgegen der bisher vorherrschenden Ausgangsbeschränkungen Sozialkontakte erleben können. Viele Kinder verbringen gerade einen Großteil ihrer Zeit alleine zu Hause, können keine Freunde treffen und nicht in den Urlaub fahren. Mit euren Angeboten könnt ihr ihnen diese Möglichkeit bieten. Wir glauben, dass dies für die Kinder gerade in der jetzigen Situation sehr wichtig ist und ihr eine wichtige Stütze für sie sein könnt.

Die neuen Stornierungsregelungen ermöglichen es, zum derzeitigen Zeitpunkt noch abzuwarten, ohne wahnsinnig viele Kosten zu riskieren. Eine Absage kann dann getroffen werden, wenn die vorliegenden gesetzlichen Regelungen eure Freizeit in einem für euch tragfähigen Maße nicht mehr durchführbar machen. Wichtig dabei ist: Ihr seid als KjG eigenständig und trefft eure Entscheidungen selbstverantwortlich. Weder eure Pfarrei noch das Bistum kann euch hierbei Vorschriften erteilen. Wir stehen euch gerne für individuelle Beratungen zur Seite!

 

Eure anderen Veranstaltungen [Update]:

Bei all den neuen Dingen, die durch euch gerade in unserem Verband entstehen, treibt viele von euch auch die Sorge um die altbekannten Aktionen um. Wie auch bei Freizeiten gilt: Ihr seid eigenständig und trefft eure Entscheidungen selbstverantwortlich. Bedenkt bitte folgende Dinge, wenn ihr darüber entscheidet, wie ihr mit euren Veranstaltungen umgeht:

  • An erster Stelle ist es sinnvoll, Ruhe zu bewahren, die Situation zu beobachten und seriöse Informationen einzuholen.
  • Holt euch Rat und Unterstützung bei den lokalen Behörden (und der Zielorte).
  • Macht euch die verschiedenen Optionen und Konsequenzen so klar wie möglich.
  • Wann muss spätestens eine Entscheidung getroffen sein?
  • Wer sollte dabei alles involviert sein und wen muss man bei einer Entscheidung alles Informieren?
  • Sorgt für euch und euer Wohlbefinden. Solltet ihr das Risiko einer Durchführung für euch selbst als zu groß einschätzen, fühlt euch nicht verpflichtet, die Veranstaltung durchzuführen.
  • Es kann ratsam sein, mit den Eltern der angemeldeten Kinder ins Gespräch zu kommen.
  • Wenn ihr eure Entscheidung dann noch gut dokumentiert und kommuniziert, schaffen es sicher alle mit der neuen Situation gut umzugehen

Rechtliche Grundlagen, die es zu beachten gilt:

  • Wenn ihr eine Veranstaltung absagt, für die schon Teilnahmebeiträge gezahlt wurden, haben die Teilnehmer*innen ein Recht auf Erstattung.
  • Es gilt eine allgemeine Schadensminderungspflicht. Daher sind alle Möglichkeiten einer kostenfreien oder kostengünstigen Stornierung in Anspruch zu nehmen, um den entstandenen finanziellen Schaden zu reduzieren bzw. absehbare Schäden zu vermeiden. Die Beachtung des Grundsatzes der Schadensminderungspflicht ist zu dokumentieren und den Zuschussgeber*innen bei einer Prüfung möglicherweise vorzulegen.
  • Einige KjG Gruppen engagieren sich bereits und unterstützen ihre Nachbarschaft. Hier gilt: ist es eine Aktion, die ihr als KjG zusammen stemmt, seid ihr weiterhin Haftpflicht, Unfall- und als Gruppenleiter*innen auch Rechtschutz versichert.
  • Es gibt über die KjG keine Versicherung, die den Ausfall von Veranstaltungen abdeckt. Falls ihr eine solche Versicherung möchtet, müsstet ihr sie selbst abschließen. 
  • [Update]: Hier findet ihr ein Hinweisschreiben des Rechtamtes der Diözese Speyer zu den momentan häufig gestellten Fragen zum Thema Jugendfreizeiten.

Was ist mit Zuschüssen und Förderungen? [Update]

  • Der Landesjugendring RLP hat in Abstimmung mit der Landesregierung eine Möglichkeit zur Erstattung von Stornogebühren von Veranstaltungen erarbeitet. In welchen Fällen diese möglich ist, findet ihr hier
  • Aus dem Saarland liegen uns diesbezüglich noch keine Informationen vor.

 

Eure Mitgliederversammlung oder Konferenz kann nicht in gewohnter Form stattfinden?

Aktuell sieht das Vereinsrecht Erleichterungen bei Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht vor zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie.

So heißt es im Vereinsrecht (§5 Vereine und Stiftungen) wie folgt:

  1. Ein Vorstandsmitglied eines Vereins oder einer Stiftung bleibt auch nach Ablauf seiner Amtszeit bis zu seiner Abberufung oder bis zur Bestellung seines Nachfolgers im Amt.
  2. Abweichend von § 32 Absatz 1 Satz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs kann der Vorstand auch ohne Ermächtigung in der Satzung Vereinsmitgliedern ermöglichen,
    1. an der Mitgliederversammlung ohne Anwesenheit am Versammlungsort teilzunehmen und Mitgliederrechte im Wege der elektronischen Kommunikation auszuüben oder
    2. ohne Teilnahme an der Mitgliederversammlung ihre Stimmen vor der Durchführung der Mitgliederversammlung schriftlich abzugeben.
  3. Abweichend von § 32 Absatz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs ist ein Beschluss ohne Versammlung der Mitglieder gültig, wenn alle Mitglieder beteiligt wurden, bis zu dem vom Verein gesetzten Termin mindestens die Hälfte der Mitglieder ihre Stimmen in Textform abgegeben haben und der Beschluss mit der erforderlichen Mehrheit gefasst wurden.

Diese Veränderung erlaubt es euch, auch ohne ausdrückliche Nennung in der Satzung eure Versammlungen digital oder Wahlen in Form von Briefwahlen etc. durchzuführen. Die Änderungen gelten vorerst bis Ende Juni 2021.

 

Ihr sucht passende Tools, um das Verbandsleben auch trotz körperlicher Distanz aufrecht zu erhalten?

  • Wir haben einen Discord-Server für den KjG Diözesanverband, den wir mit all unseren Gremien nutzen. Ihr könnt ihn gerne auch für eure Pfarrei benutzen oder darüber mit uns in Kontakt kommen! Wie das geht, findet ihr hier. Falls ihr euch mit Discord schon auskennt, könnt ihr unter https://discordapp.com/invite/yjvX8BB einfach beitreten.
  • Wir haben geeignete Tools für euch zusammengestellt. Schaut gerne in die Liste rein, ergänzt und teilt sie weiter! Hier geht es zur Übersicht.
  • Wenn ihr auf der Suche nach einer kostengünstigen Variante für Online-Konferenzen seid, dann schaut euch einmal diesen Link hier an: https://adobeconnect.eu/testen/ Ihr könnt euch bei Adobe Europa einen Test-Account anlegen, der aufgrund der Corona-Krise aktuell für 90 Tage kostenlos genutzt werden kann. Dies bedeutet, ihr könnt Sitzungen oder kleine Konferenzen mit bis zu 25 Personen durchführen. Alle weiteren Informationen, die Teilnahmebedingungen und Stornierungsfristen findet ihr auf der entsprechenden Webseite.
  • Die Webseite wir-sind-da.online ist gefüllt mit Spielen, Methoden, Ideen, Gebet usw., sowie Tipps und Links, wie ihr die Zeit ohne große Langeweile überstehen könnt. Dort sind auch Seelsorger*innen, die gerne mit euch sprechen, wenn ihr Sorgen habt.
  • [Update]: Hier findet ihr die Ausschreibung des Ideenwettbewerbs "Ehrenamt 4.0", womit ihr Fördergelder für digitale Angebote erhalten könnt.

 

Wendet euch bei Fragen gerne an unsere Diözesanstelle. Ihr erreicht sie unter:

  • Sekretariat Jutta Kinsler: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / 06232 102 336
  • Referentin Barbara Kirf: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / 06232 102 447
  • Referentin Ela Meixner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / 06232 102 339

 

Liebe Grüße und bleibt gesund!
Eure Diözesanleitung
Leonie, Tim und Simon

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mit ihrer Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.