Die Neue in der D-Stelle

Wie stellt man sich in einem Kinder- und Jugendverband richtig vor? Was schreibt man so? Bevor ich lange grübele, nehme ich mir die „Wer sonst noch so dabei war“-Seite aus meiner Lagermappe vor. Los geht’s:

Name: Barbara Kirf

Alter: Ich bin 27 Jahre alt.

Adresse: Diesen Punkt wird definitiv komplizierter mit der zunehmenden Anzahl an Lebensjahren. Ich komme aus der Nähe von Hildesheim und bin in der Domstadt zur Schule gegangen. Zum Studium hat es mich nach Osnabrück, Gießen und in den hohen Norden nach Trondheim verschlagen. Und jetzt also Speyer. Für jemanden aus Norddeutschland ist das weit im Süden.

Was ich mal werden will: Von Haus aus bin ich Politikwissenschaftlerin. Ich habe „Europäische Studien“ und „Demokratie und Kooperation“ studiert und im Anschluss an das Studium als Wissenschaftliche Hilfskraft im Politikfeld Internationale Beziehungen gearbeitet.

Gut, einige Ergänzungen nehme ich dann doch vor:

Ich bin bei der KjG, weil…die KjG damals das coolste Zeltlager angeboten hat und wir in der Pfarrei einen eigenen Jugendkeller gestalten durften. Ehrenamtlich engagiert habe ich mich dann vor allem aus dem Grund, dass ich Kindern und Jugendlichen ermöglichen wollte, ähnliche Erfahrungen zu machen wie ich sie machen durfte. KjG das heißt für mich den katholischen Glauben leben, junge Menschen treffen, sich austauschen und Ideen entwickeln und gemeinsam Tolles erleben.

Als Referentin bei der KjG … möchte ich politische Themen angehen, viel diskutieren und es jungen Menschen ermöglichen, sich einzubringen und sowohl ihren Verband als auch ihr Umfeld mitzugestalten. Dabei bringe ich meine Erfahrung aus 15 Jahren in der KjG mit – als Gruppenleiterin, Mitglied des DA, DL, als Schulungsteamerin und Zeltlager-Küchencrew.

Und am Schluss darf natürlich nicht fehlen: Was ich sonst noch sagen wollte... Ich freue mich auf die Aufgaben, die vor mir liegen, viele Begegnungen und spannende Gespräche. Gerne äußere ich mich dann auch zu Lieblingsbüchern, Hobbys und so weiter.

Herzliche Grüße!


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok